Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Unsere internen Wettbewerbe:

Schütze des Jahres (Monatsschießen)

Einmal im Monat wird unter Turnierbedingungen geschossen. Jeder Schütze versucht seine persönliche Leistung im Laufe des Jahres zu steigern.

Der Schütze mit der höchsten Steigerung im Vergleich zum Vorjahr wird als Schütze des Jahres geehrt.

Wird zur Zeit nicht angeboten.

Vereinsmeisterschaft

Die Vereinsmeisterschaften im Bogensport werden zweimal pro Jahr ausgetragen. Saisonbedingt je einmal in der Halle auf 18 Meter Distanz und auf dem Freigelände auf 70 Meter Distanz (bzw. altersangemessene Entfernungen).

Leistungsabzeichen 

Für bestimmte Leistungen werden vom Deutschen Schützenbund und dem Niedersächsischen Sportschützenverband auf Antrag Leistungsnadeln verliehen. Hierfür sind in der Halle 30 bzw. 60 Pfeile auf 18 m und im Freien 72 Pfeile zu schießen.Die Größe der Auflagen (Zielscheiben) richten sich nach der Altersklasse des Schützen/der Schützin. Die Leistungen müssen innerhalb einer Saison erzielt werden. 

   

Wie alles begann: 

Artikel von Volker Dörrier 

Robin Hood in Hillerse, oder wie der Bogensport in Hillerse Einzug hielt.

Mittlerweile hat man sich schon daran gewöhnt, dass sich im Sommerhalbjahr zweimal die Woche einige „verwegene“ Gestalten beiderlei Geschlechts und jeden Alters hinter dem Schützenheim treffen, um, ausgerüstet mit „Stockschleudern“ und „befiederten Stäben“, Löcher in unschuldige Stroh- und Kunststoffscheiben zu stanzen. Denn der Bogensport ist inzwischen zu einer festen Konstante im Angebot der Schützengesellschaft Hillerse geworden, und eine durchaus erfolgreiche noch dazu –aber dazu später-.

Seinen Anfang nahm diese Geschichte auf dem Herbstmarkt 2005, als Lothar Michels, ausgerüstet mit zwei Recurvebögen und im vollen Bogenschützenoutfit auf dem Stand der Schützengesellschaft für diese interessante Sportart Interessenten warb. Das Interesse war groß und so wurden kurz entschlossen so genannte „Schnuppertage für Jedermann“ im Dezember 2005 und April 2006 eingerichtet um allen Neugierigen die Möglichkeit zu geben, Pfeil und Bogen in die Hand zu nehmen. Zu diesem Zweck wurde an den „Schnuppertagen“ der Luftgewehrstand im Schützenheim umgebaut. 

Nachdem der Vorstand Mittel zum Aufbau eines eigenen Bogenschießplatzes bewilligt hatte, Scheiben angeschafft und für Sicherheitseinrichtungen gesorgt wurde, konnte die Bogensportanlage der SG Hillerse im April 2006 in Betrieb gehen. Seit dieser Zeit sind der Donnerstag und der Sonntag einer jeden Woche dem Bogensport vorbehalten. An dieser Stelle sei noch ein kleiner Exkurs in die Statistik gestattet: Seit April 2006 bis einschließlich heute hat die SG Hillerse allein durch den Bogensport ca. 25 neue Mitglieder gewonnen.

Für das Winterhalbjahr gelang es Lothar Michels an Sonntagen die Sporthalle der Grundschule Hillerse für das Bogensporttraining zu reservieren. Im Februar 2007 bestand dann auch Tom Breslauer den Lehrgang zum „Schießsportleiter Bogen“, so dass man mit ihm dann auch einen kompetenten Ansprechpartner zum Thema „Durchsetzung und Auslegung der Sportordnung des DSB“ hatte. 

Geschossen wird übrigens bei der SG Hillerse nicht nur mit dem eingangs erwähnten Recurvebogen. Trainieren kann man in der SG Hillerse mit dem Olympic Recurve (Bogen mit Visiereinrichtung, Stabilisatoren etc.), dem Blankbogen (ebenfalls Recurvebogen, allerdings ohne Zielvorrichtung und Stabilisatoren; hier wird das Ziel über die Pfeilspitze anvisiert und die Entfernung auf der Sehne abgegriffen), und dem Langbogen (traditionelles Bogenschießen frei nach dem Motto „zielst du nicht, dann triffst du schon“). 

An erwähnenswerten sportlichen Erfolgen sind hier nur der Gewinn der Vereinsmeisterschaften des SV Dollbergen durch Lothar Michels, die erfolgreiche Teilnahme unsere Kinder und Jugendlichen beim Kids-Cup des VfL Westercelle und der große Erfolg beim 30m-Turnier in Meine mit zwei ersten, drei zweiten und einem dritten Platz genannt. Besonders hervorzuheben war der zweite Platz der Mannschaft der SG Hillerse in Meine, hier waren sie nur dem zweiten Bundesligisten SV Watenbüttel unterlegen (2007).