Die Bogenfüchse des SV Meine entschieden auch die 9. Auflage des Vereinsvergleichsschießens mit neuem Rekord für sich.

Strahlender Sonnenschein empfing die 25 Bogenschützinnen und Bogenschützen aus Meine, Wedelheine/Wedesbüttel, Gifhorn und Hillerse am Maifeiertag auf dem Bogenplatz in Meine.

Nachdem das Gruppenbild gefertigt und alle ihren Platz vor den Scheiben gefunden hatten, wurden zwei Durchgänge zu je 36 Pfeilen geschossen. Zwischen den einzelnen Passen wurde geplaudert, der eine oder andere Spaß gemacht oder gefachsimpelt. Ziel war, das Gold der 80 cm großen Auflagen in 30 Metern Entfernung möglichst oft zu treffen.

Nach den letzten Pfeilen wurden die Gespräche am und um den angefachten Grill herum fortgesetzt, während Würstchen und Fleisch über der Glut brutzelten.

Schließlich konnte Manfred Minoli von den Bogenfüchsen die Ergebnisse des neunten Vergleichsschießens verkünden. Gewertet wurden die jeweils fünf besten Schützen eines Vereins. Mit 3131 Ringen setzten sich die Bogenfüchse mit deutlichem Vorsprung an die Spitze, gefolgt von Wedelheine/Wedesbüttel (2860), Hillerse (2688) und Gifhorn (2490).

Für die Schützengesellschaft Hillerse starteten Lothar Michels (622/3), Joachim Lange (583/8), Karsten Fischer -Blankbogen- (551/12), Reiner Wrede (473/19), Irmgard Lange-Haug (459/20) und Christiane Weferling (172/25).