Mit einem ziemlich deutlichen Vorsprung gewann Wolfgang Wesche am Ostermontag das Osterpreisschießen der Schützengesellschaft Hillerse. Er verwies bei diesem Wettbewerb mit dem Kleinkalibergewehr über die Distanz von 50 Metern seine Konkurrenz auf die Plätze und siegte mit einem Gesamtteiler von nur 357. Dieser Gesamtteiler setzt sich aus zweien seiner besten Einzelteiler von 167 und 190 Hundertstel Millimetern Abweichung vom absoluten Zentrum der Zielscheibe zusammen.

Auf Platz zwei folgte ihm Michael Hämpke mit einem Gesamtteiler von 419, Platz drei belegte Dieter Falke mit einem Gesamtteiler von 434.

Michael Hämpke und Dieter Falke wurden jeweils auch Tagesbeste mit dem jeweils besten Einzelteiler des jeweiligen Wettkampftages. Tagesbester am dritten und letzten Wettkampftag, dem Ostermontag, wurde Hans-Georg Puls.